Jahrgang 1964

Sich in helfende Hände zu begeben setzt Vertrauen voraus. Darum stelle ich mich hier mit meiner beruflichen Entwicklung vor:

Nach Ausbildungen und Tätigkeiten als Damenschneiderin, Bürokauffrau und Leasingfachwirtin/IHK und einer eigenen schweren Krankengeschichte, entdeckte ich die Welt der Medizin und Naturheilkunde.
Interessante Begegnungen, persönliche und berufliche Krisen beeinflussten meine Motivation mich mit „Grenzbereichen“ auseinander zu setzen.

Ich arbeitete mit behinderten Kindern in Schulen, absolvierte eine Fortbildung zur Demenzbetreuerin und nahm die Seniorenbetreuung in mein Arbeitsfeld mit auf.

Fachspezifische Weiterbildungen u.A. in schmerztherapeutischen Verfahren wie Fasziendistorsionsmodell nach Typaldus, Französische Ohrakupunktur, Chinesische Ohrakupunktur, Mesotherapie, Dorntherapie, Marnitz Massage;

Spagyrik, Urindiagnostik, Entspannungsverfahren und lösungsorientierter Kurzzeitpsychotherapie, Betreuung an Demenz erkrankter Menschen. 

Entsprechend zu meinen vielfältigen Aus- und Fortbildungen gestaltet sich meine Arbeit als Heilpraktikerin und Seniorenbetreuerin. Flexibel und vielfältig.